FULL HD, WQHD, 4K oder UWQHD

UWQHD Gaming Setup

Ein wichtige Frage die sich vor dem Kauf eines Gaming PC´s stellt, ist die, in welcher Auflösung gespielt wird.
Der Einstieg ins PC Gaming und auch weitesten verbreitet ist FULL HD 1920 x 1080? Bei der Auflösung kommen im Normalfall klassische 24″ – max. 27″ Monitore zum Einsatz. Häufig wird hier zu 144 Hertz und mehr gegriffen.
FULL HD eignet sich vor allem für günstige Gaming Systeme oder E-Sportler die aufgrund der niedrigeren Auflösung die maximalen Bildraten haben wollen.
=> Denn wir wissen alle, umso niedriger die Auflösung desto höher die Bildraten (FPS).
Die nächst höhere Auflösung nennt sich WQHD oder auch nur QHD, 2560 x 1440P. Eine Auflösung mit höherer Detailstufe als FULL HD, vor allem beliebt bei größeren Monitoren von 27″-32″
Hier ist deutlich stärkere Hardware nötig als bei FULL HD, vor allem die Grafikkarte muss mehr leisten und stärker sein. Da jedoch WQHD / QHD Monitore immer günstiger werden erfreut sich die Auflösung zunehmender Beliebtheit. Der Fokus liegt hier häufig nicht mehr an der maximalen Bildwiederholrate, sondern an der Detailstufe.
Die nächste Stufe und zugleich die teuerste ist 4K Gaming, 4096 x 2160P. Flüssiges 4K Gaming mit vernünftigen Bildraten erfordert High-End Grafikkarten. 4K Gaming ist für den anspruchsvollen Gamer der stets die maximalen Details und das schärfste Bild genießen will. Die FPS spielen meist eine untergeordnete Rolle.

Aber nun zu UWQHD Gaming

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um eine Form von WQHD also 1440P Gaming. Jedoch wird hier ein sogenannter Ultra Wide Monitor verwendet im 21:9 Format. Sprich man nutzt den Ultra Wide Monitor mit der WQHD Auflösung, 3440 x 1440P.
Der Vorteil dieser Auflösung liegt klar auf der Hand, der Sichtbereich. Alle neueren Games bieten bereits die Option für 3440 x 1440P. Wir finden UWQHD Gaming genial.
Leider ist diese Auflösung etwas leistungshungriger als normales WQHD / QHD Gaming, und es ist eine ordentliche GPU Power erforderlich, vor allem wenn man noch hohe Bildraten als Anspruch hat.

Alexander Haim, 10.03.2022

Veröffentlicht in: News |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.