Ein leistungsfähiger Office-PC mit dem neuen Intel Core i3 10100

Die Komponenten

Wir bauen eine leistungsfähigen und zukunftssicheren Office PC mit hochwertiger Hardware.

Herzstück ist hier der neue Intel Core i3 der 10. Generation, der 10100. Dieser bietet erstmalig Hyper Threading, das heißt 4 Rechenkerne und 8 Threads mit einem maximalen Turbotakt von bis zu 4,30GHZ. Starke Leistung schon in der Einsteiger Klasse. 🙂
Als Bord nutzen wir hier ein gutes Micro ATX Einsteiger Bord mit dem neuen Sockel 1200, das ASRock B460M-HDV.
Als Arbeitsspeicher kommt hier ein günstiges, aber dennoch hochwertiges G-Skill AEGIS Kit mit 2x 8GB also insgesamt 16GB zum Einsatz, welches mit einer Taktfrequenz von 2666MHZ arbeitet.
Der Hauptspeicher kommt hier von Crucial. Auch im Office Bereich verwenden wir hier eine NVME SSD im m.2 Format um die maximale Geschwindigkeit des Steckplatz zu nutzen. 500GB sind hier mehr als ausreichend für den Anwendungszweck.
Als Gehäuse hat sich der Kunde für ein günstiges, klassisches Office Gehäuse entschieden, welches bereits ab Werk mit einem Kartenleser und den wichtigsten Anschlüssen daher kommt.
Außerdem wurde hier noch ein optisches Laufwerk verbaut.
Für die Stromversorgung nutzen wir hier ein sehr gutes, effizientes und vielleicht auch etwas zu groß dimensioniertes Netzteil aus dem Hause beQuiet, das System Power9 mit 400W mit abnehmbaren Kabeln. Jedoch kann der Nutzer dann auch eine Grafikkarte nachrüsten.
Bei der Kühlung haben wir uns für Kühler von Xilence entscheiden. Die bieten bereits für kleines Geld eine ordentliche Kühlperformance.
– Ein 120mm Gehäuselüfter an Front sorgt für ausreichend Frischluft.
– Ein Xilence Top-Blower Tower Kühler mit großem Alu-Körper kühlt den Prozessor in jeder Situation.
– Ein 80mm Gehäuselüfter an der Rückseite befördert die Luft nach draußen.

Unterm Strich ist hier ein richtig leistungsfähiger Office PC entstanden mit dem der neue Besitzer wohl viele Jahre Spaß haben wird. 🙂

Alexander Haim, 14.09.2020

Veröffentlicht in: News |

Wir bauen einen Intel NUC Mini PC :)

Die Komponenten

Für ein Kundenprojekt bauen wir hier einen kleinen aber dennoch leistungsfähigen Intel NUC Mini PC.
Von der Größe her darf man sich hier nicht täuschen lassen.
Der Mini PC kommt mit einem Quad-Core Prozessor, 8GB schnellen 1866MHZ RAM und einer schnellen 240GB SSD daher.

Eingesetzt wird das Gerät sowohl für einfachstes Office aber vor allem als „Steuerzentrale“ für ein Modelleisenbahn – System.

Welche Vorteile bieten Intel NUC – Systeme?

  • Formfaktor
  • Stromverbrauch
  • Abwärme
  • Lautstärke
In diesem Bild wurde gerade der Arbeitsspeicher in den Mini PC verbaut. Dieser NUC kann bis zu 16GB RAM DDR 3, 1866 MHZ umgehen. Für unser Anwendungsgebiet wurde ein Kit mit 2×4 GB SO DIMM 1866 MHZ von Kingston / Hyper X verbaut.
In diesem Bild wurde gerade die 240GB große SSD von Kingston verbaut. Auch hier kann man jede Größe verbauen.
Alexander Haim, 23.08.2020

Veröffentlicht in: Intern |